grund

Die Publikation „grund“, herausgegeben von Prof. Susanne Lorenz, ist kürzliclh im textem Verlag erschienen und versammelt etwa 100 Beiträge von 64 Künstler*innen über die künstlerische Lehre. Wie die künstlerische Arbeit ist auch die künstlerische Lehre in ständiger Bewegung. Es wird gefunden, überprüft, verworfen und neu gestartet. Was bleibt in diesem Prozess oder kommt wieder, was davon würden wir als grundlegend beschreiben und wie zeigt sich eine grundlegende Haltung in der Kunst und deren Lehre? Mit meinem Beitrag reagiere ich auf die Aufforderung, eine Standardübung zu beschreiben, die ich mit den Studierenden während meiner Lehrtätigkeit an der ETH Zürich gemacht habe.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: